ey-production


Direkt zum Seiteninhalt

Impressum



Copyright © ey-production

Wir freuen uns über Veröffentlichungen oder eine weitere Verwendung unserer Inhalte, allerdings nur nach einer vorherigen Kontaktaufnahme und mit unserer schriftlichen Erlaubnis.

AGB

1. Rechte
Die Nutzungs- und Verwertungsrechte für die in Auftrag gegebene, fertige Produktion werden vollständig und ausschließlich dem Auftraggeber, nach vollständiger Bezahlung der vereinbarten Auftragssumme, übertragen. Dies betrifft nicht das Nutzungsrecht an Kamerakassetten und sonstigen Datenträgern mit Ton- und Bildinformationen. Die Nutzung und Auswertung von Ideen, textlichen und grafischen Arbeiten, Fotografien, Filmen etc. sind auf Zweck und Dauer des Auftrages beschränkt. Eine Nutzung nach Auftragserfüllung ist nur mit Genehmigung des Auftraggebers möglich. Ey-production hat das Recht die fertige Produktion zu Demonstrationszwecken auf den eigenen Internetseiten oder zu anderen werblichen Zwecken als Referenz einzusetzen.

2. Kosten
Für die Video-Produktion belaufen sich die Kosten auf den in der Auftragsvereinbarung genannten Betrag zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Im Honorar sind nicht eingeschlossen (falls nicht ausdrücklich aufgelistet): Fremdsprachenversionen, DVD-Erstellung/-Authoring, Sprecher- oder Moderationskosten, Reisekosten, Musikrechte (Gema- und Verlagsgebühren), Migration von deutschen auf internationale Fernsehstandards (NTSC, SECAM),

3. Produktabnahme

Nach Beendigung der Produktion findet eine Abnahme statt. Im Rahmen dieser Abnahme werden eventuelle Veränderungswünsche des Auftraggebers aufgeschrieben. Diese Änderungen werden vom Auftragnehmer kostenfrei durchgeführt, soweit sie nicht aus den vorher abgenommenen Zwischenstadien erkennbar waren. Für Änderungen, die durch den Auftraggeber verschuldet wurden, wie zum Beispiel nachträgliche Änderungen von Texten oder Einbau von Videomaterial, werden die dem Auftragnehmer entstehenden Kosten zusätzlich berechnet. Die Änderungen werden vom Auftragnehmer kurzfristig durchgeführt und vom Auftraggeber in einer weiteren Präsentation abgenommen. Eine weitere Änderung geht zu Lasten des Auftraggebers. Technische Mängelrügen und Beanstandungen müssen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach Abnahme der Produktion, schriftlich erfolgen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, auf Verlangen des Produzenten die beanstandeten Gegenstände ihm oder einem Dritten unverzüglich zur Prüfung zu übersenden. Bei rechtzeitigen und messtechnisch berechtigten Mängelrügen ist der Produzent nur verpflichtet, die Mängel zu beseitigen, soweit ihm das im Rahmen seines Betriebes technisch möglich ist. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung hat der Auftraggeber das Recht auf Herabsetzung der Vergütung. Soweit nichts anderes vereinbart, wird eine Videoproduktion mit einem Abspann beendet, in dem die Geschäftsanschrift und Internetadresse von VM Video München GmbH angegeben ist.

4. Lieferzeiten und Termine
Alle vom Produzenten angegebenen Lieferzeiten oder Termine werden bestmöglich eingehalten. In Fällen höherer Gewalt, Nichtbelieferung durch Lieferanten, Betriebs- oder Verkehrsstörungen und Streiks verschieben bzw. verlängern sich vereinbarte Termine und Lieferzeiten um entsprechende Zeitdauer.

5. Pflichten des Auftraggebers
Der Auftraggeber ist verpflichtet, das Produktionsziel mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen. Er benennt schriftlich einen für diese Produktion zuständigen und verantwortlichen Mitarbeiter. Dieser Mitarbeiter ist ausdrücklich autorisiert, in folgenden Fällen rechtswirksame Erklärungen abzugeben: Produktionserweiterungen, Änderung des Produktionszieles sowie der Produktionstermine und die jeweils daraus resultierenden Zusatzkosten. Er ist zudem für die zeit- und sachgerechte Beistellung von allen Leistungen und Pflichten, die der Auftraggeber im Zusammenhang mit der Produktion übernommen hat, verantwortlich.

6. Versand
Versendungen erfolgen auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Die Gefahr geht mit dem Zeitpunkt der Übergabe an die mit dem Transport beauftragte Person auf den Auftraggeber über. Beim Transport mit eigenen Fahrzeugen haftet der Produzent wie in eigenen Angelegenheiten.

7. Rücktrittsvorbehalt
Modifiziert der Auftraggeber seine Wünsche in einem
erheblichen Umfang nach Vertragsabschluß, so behalten wir uns das Recht vor, von
dem Auftrag zurückzutreten.

8. Zahlungen
Es gilt folgende Zahlungsweise als vereinbart, soweit keine anderen Absprachen getroffen wurden.
1/3 bei Auftragserteilung
1/3 nach Beginn der Dreharbeiten
1/3 nach Abnahme durch den Auftraggeber
Wechsel und Schecks werden nicht angenommen. Der Auftraggeber darf nur mit rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen und nur wegen Ansprüchen aus demselben Vertrag Zurückbehaltungsrechte geltend machen. Bei Zahlungsverzug hat der Auftraggeber Verzugszinsen in Höhe von 1,5% über Bundesbankdiskont zu zahlen, es sei denn, dass ein höherer oder niedrigerer Verzugsschaden nachgewiesen wird. Bei Zahlungsverzug, wesentlicher Vermögensverschlechterung, Zahlungseinstellung oder Eröffnung des Konkurs- oder Vergleichsverfahrens des Auftraggebers ist der Produzent zum sofortigen Rücktritt von allen mit dem Auftraggeber bestehenden Verträgen berechtigt. Bei erheblichen, schriftlich abgemahnten Vertragsverstößen, bei Zahlungsverzug oder wesentlicher Vermögensverschlechterung, Zahlungseinstellung oder Eröffnung des Konkurs- oder Vergleichsverfahrens des einen Vertragspartners ist der jeweils andere zum sofortigen Rücktritt von allen bestehenden Verträgen berechtigt.

9. Geltung der Bedingung
Angebote und Leistungen von ey-production erfolgen aufgrund der oben genannten
Bedingungen. Der Auftraggeber stimmt diesen Bedingungen mit der Unterzeichnung
des Auftrages oder der Bestätigung des Auftrages per Email zu. Es ist nicht
notwendig, dass wir dem Auftrag die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beifügen.
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Zeitpunkt der Unterzeichnung
des Auftrages. Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor Allgemeinen
Geschäftsbedingungen. Mündliche Absprachen bedürfen einer schriftlichen
Bestätigung.

10. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand ist München

Impressum

ey-production

ViSdMST: Eva M.L. Thöny

Eva M.L. Thöny

e-mail: ey.production@yahoo.de
Tel.: +49 171 571 53 57




Steuernummer: 145/172/00051

Programmierung der Website

© ey-production

Copyright © ey-production

Wir freuen uns über Veröffentlichungen oder eine weitere Verwendung unserer Inhalte, allerdings nur nach einer vorherigen Kontaktaufnahme und mit unserer schriftlichen Erlaubnis.

Haftungsausschluss

Obwohl bei der Zusammenstellung der auf unseren Webseiten enthaltenen Informationen größte Sorgfalt angewandt wurde, können wir nicht für deren Korrektheit garantieren. Es wird keinerlei Haftung für Übermittlungsfehler, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernommen. Die Nennung von Produkten anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keinen Warenzeichenmissbrauch dar. Hinsichtlich der Auswahl, Leistung oder Anwendung dieser Produkte oder Dienstleistungen wird keinerlei Gewähr übernommen.
In keinem Fall kann ey-production für etwaige Schäden irgendwelcher Art verantwortlich gemacht werden, die durch die Benutzung oder im Zusammenhang mit der Benutzung der hier bereitgestellten Informationen entstehen, seien es direkte oder indirekte Schäden, Folgeschäden oder Sonderschäden einschließlich entgangenen Gewinns, oder Schäden, die aus dem Verlust von Daten entstehen. Wir behalten uns Änderungen der Informationen, die wir unverbindlich zur Verfügung stellen, ohne vorherige Ankündigung vor.

KEINE ABMAHNUNG OHNE VORHERIGEN KONTAKT!

Im Falle der Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art aus urheber-,
wettbewerbsrechtlichen sowie markenrechtlichen Angelegenheiten bitten wir, zur
Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten, Abmahnungen und Kosten, uns umgehend
zu kontaktieren. Falls Ansprüche der oben genannten Art reklamiert werden, sagen
wir bereits hier vor einer endgültigen rechtsverbindlichen Klärung Abhilfe zu,
durch die eine eventuelle Wiederholungsgefahr verbindlich ausgeschlossen ist.
Eine dennoch ergehende Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne
vorhergehende Kontaktaufnahme würde sodann wegen Nichtbeachtung einer
Schadensminderungspflicht zurückgewiesen. Bei in diesem Sinne unnötigen bzw.
unberechtigten Abmahnungen und Folgemaßnahmen würde mit einer negativen
Feststellungsklage geantwortet.

Externe Links

Wir weisen darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen.




© ey-production 2012



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü